Teamcoaching in der Klasse 6b

Nach dem Vorgehen des St. Galler Coaching – Modells entwickelt sich das Team 6b
mittlerweile beeindruckend.
Völlig neu für alle war die Tatsache, dass es hier kein „richtig“ und kein „falsch“ gibt, der Lehrer als Coach nicht sanktioniert – sondern begleitet. Die Schüler setzen dem Coach eine Kappe auf, um ihn auch optisch vom Lehrer zu unterscheiden.
„Die Gemeinsamkeit“ soll im Team 6b mehr werden. „Wir können uns gegenseitig helfen“ lautet das Ziel der 6b. Den „Preis“ für die Erreichung ihres Zieles sehen die Schüler darin, auch dann höflich sein zu müssen, wenn sie das eben einmal nicht sein möchten.
Neben zahlreichen Teamtraining – Übungen, die nachhaltig reflektiert und auf den Kontext Schule bezogen werden, konnte der Zielraum jetzt abgeschlossen werden.
Aktuell erarbeitet die 6b im Rahmen des Teamcoachings den Problemraum, der große Entwicklungschancen für die Schülerinnen und Schüler ermöglicht. Über die Ausrichtung auf die gemeinsame Aufgabe, die Gemeinsamkeit zu vermehren, gelingen die nächsten Entwicklungsschritte. Der Mehrwert zeigt sich nicht zuletzt im gemeinsamen unterrichtlichen Alltag: Dem Lernen und sich gegenseitig anzunehmen.

 Freya Köchy

Zurück