Wir machen unsere Bushaltestelle wieder schön

Bereits Anfang 2020 planten die damalige 7a mit der 9a zusammen im Kunstunterricht, das Bushäuschen neu zu gestalten. Die Ideen waren sehr vielfältig, es gab folglich längere Diskussionen, bevor die Schüler sich einigten.

Schnell war Herr Vogt vom Malergeschäft Vogt GmbH als Partner gefunden und stand mit Rat und Tat zur Seite. Der Dank der Schüler geht auch an den Maler der Gemeinde Werneck, der das Häuschen vorbehandelte, d.h. das Dach abdichtete und das Häuschen grundierte.

Dann kam der Lockdown im April.

Jetzt im September kam der zweite Anlauf. Mit Alltagsmasken gingen die Künstler der 8. Klassen sehr motiviert ans Werk.  Herr Vogt besorgte uns das Material. Im Rahmen des Kunstunterrichts malten die Schüler drauf los. Ausgestattet mit den Grundfarben, schwarz und weiß wurde gemischt und auch gestaunt, welche Farbentöne entstehen. So entstand ein von weitem sichtbares buntes Bild:   Der Gedanke war unsere Umwelt abzubilden von der Industrie über die bunte Gedankenwelt der Kinder, die auf einer  Bank sitzen und Heißluftballons beobachten bis hin zur heilen Freizeitwelt am Meer oder in einem Baumhaus zuhause.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten beim Umgang mit den Farben, arbeiten die Schüler sehr konzentriert und selbständig und waren mit Spaß dabei. 

Solche Aktionen fördern das Wohlbefinden in der Schule und machen das eigentliche Schulleben aus.

Zurück